FAIL (the browser should render some flash content, not this).
Zitate
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |


Insgesamt 356 Einträge   (201 - 240)

 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Verstand &: Genie rufen Achtung und Hochschätzung hervor, Witz und Humor erweckt Liebe und Zuneigung. (David Hume)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Liebe macht nicht blind. Der Liebende sieht nur weit mehr als da ist. (Oliver Hassencamp, dt. Schriftsteller, 1921-1988)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Manche Menschen drücken nur deshalb ein Auge zu, um besser zielen zu können. (Billy Wilder, am. Regisseur &: Autor, *1906)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Wenn ein Mensch einen Tiger tötet, spricht man von Sport. Wenn ein Tiger einen Menschen tötet, ist das Grausamkeit. (George Bernard Shaw, ir. Dramatiker, 1856-1950)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Männer, die behaupten, sie seien die uneingeschränkten Herren im Haus, lügen auch bei anderer Gelegenheit. (Mark Twain, am. Schriftsteller, 1835-1903)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Eine gute Ehe beruht auf dem Talent zur Freundschaft. (Friedrich Nietzsche, 1844-1900, Menschliches I)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Die Ehe ist der Versuch, zu zweit mit den Problemen fertig zu werden, die man alleine nie gehabt hätte. (Woody Allen, am. Schauspieler u. Regieseur, *1935)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Wenn 50 Millionen Menschen etwas Dummes sagen, bleibt es trotzdem eine Dummheit. (Anatole France, 1844-1924, fran. Schriftsteller)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht. (Albert Schweitzer, dt. Theologe, Mediziner &: Phil., 1875-1965)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Man muß manchmal von einem Menschen fortgehen, um ihn zu finden. (Heimito von Doderer, öst. Schriftsteller, 1896-1966)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Nicht durch Zorn, sondern durch Lachen tötet man. (Nietzsche, dt. Phil., 1844-1900)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Weil du die Augen offen hast, glaubst du, du siehst. (Goethe, 1749-1832, Egmont)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Die Beleidigungen sind die Argumente jener, die über keine Argumente verfügen. (J.J. Rousseau, schw.-frz. Phil. 1712-1778)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Hauptsache man ist gesund und die Frau hat Arbeit. (Redensart)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Ein fröhlich Herz macht ein fröhlich Angesicht. (Spr. Salom. 15,13)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Wenn wir alt werden, so beginnen wir zu disputieren, wollen klug sein, und doch sind wir die größten Narren. (Martin Luther, dt. Reformator, 1483-1546)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Ein Tag, an dem man nicht lacht, ist ein verlorener Tag. (Charlie Chaplin)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Gewalt ist die letzte Zuflucht der Unfähigen. (Isaac Asimov, amerikanischer Wissenschaftsautor, *1920) -
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Wer der Meinung ist, daß für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, daß er für Geld alles zu tun bereit ist. (Benjamin Franklin, am. Politiker, 1706-1790)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Glücklich das Volk, dessen Geschichte sich langweilig liest. (Charles de Montesquieu, fr. Schriftsteller, 1689-1755)
 
   
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Die Erforschung der Krankheiten hat so große Fortschritte gemacht, das es immer schwerer wird, einen Menschen zu finden, der völlig gesund ist. (Aldous Huxley, engl. Dichter, 1894-1963)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Fernsehen ist das einzige Schlafmittel, das mit den Augen eingenommen wird. (Vittorio de Sica, ital. Regisseur und Schauspieler, 1902-1974)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Wenn ich die Folgen geahnt hätte, wäre ich Uhrmacher geworden. (Albert Einstein, 1879-1955)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Ist eine frei gewordene Stelle eines
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Es ist nicht schwer, Menschen zu finden, die mit 60 Jahren zehnmal so reich sind, als sie es mit 20 waren. Aber nicht einer von ihnen behauptet, er sei zehnmal so glücklich. (George Bernard Shaw, ir. Dramatiker, 1856-1950)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Humor ist die Lust zum Lachen, wenn einem zum Heulen ist. (Werner Fink, dt. Kabarettist &: Schauspieler, 1902-1978)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Um Geld verachten zu können, muß man es haben. (Curd Goetz, dt. Schauspieler, 1888-1960)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Einen Gescheiten kann man überzeugen, einen Dummen überreden. (Curt Goetz, dt. Schausp. &: Schriftst., 1888-1960)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Der Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen, aber nicht massakrieren. (Paul Valery, fr. Schriftsteller, 1871-1945)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Nicht wer wenig hat, sondern wer viel wünscht, ist arm. (Seneca, röm. Philosoph, 4-65 n.Chr.)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Laß deine Zunge nicht eine Fahne sein, die im Wind eines jeden Gerüchtes zu flattern beginnt. (Imhotep, altägypt. Architekt, 2086-2613 v. Chr.)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Lautsprecher verstärken die Stimme, aber nicht die Argumente. (Hans Kasper, dt. Hörspielautor u. Lyriker, *1916)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Die Menschen sind heutzutage nicht schlechter, als sie früher waren. Nur die Berichterstattung über ihre Taten ist gründlicher geworden. (William Faulkner, am. Schriftsteller 1897-1962)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Es ist nicht genug zu wissen, man muß es auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen, man muß es auch tun. (Goethe, 1749-1832)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will. (Jean-Jacques Rousseau, schw.-frz. Philosoph,1712-1778)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Reich ist man erst dann, wenn man sich in seiner Bilanz um einige Millionen Dollar irren kann, ohne das es auffällt. (Paul Getty, am. ölmilliardär, 1892-1976)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Jedesmal, wenn ein Mensch lacht, fügt er seinem Leben ein paar Tage hinzu. (Curzio Malaparte, pseud. f. Kurt Erich Suckert, ital. Schriftsteller, 1898-1957)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Dumme Gedanken hat jeder, aber der Weise verschweigt sie. (Wilhelm Busch, dt. Zeichner u. Dichter, 1832-1908)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Wenn sich ein junger Mann ein Mädchen kennenlernt und ihr erzählt, was für ein großartiger Kerl er ist, so ist das Reklame. Wenn er Ihr sagt, wie reizend sie aussieht, so ist das Werbung. Wenn sie sich aber für ihn entscheidet, weil sie von anderen gehört habe, er sei ein feiner Kerl, so sind das Public Relations. (Alwin Muenchmeyer)
 
Name: textnachrichten.de 13.01.2006 - 19:08 
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein. (Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916)
 
 
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 |